Tag 4 - Samana
Zugriffe: 440

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Eine frische Kokosnuss, Palmen und weißer Sandstrand.

Es gibt ihn noch, diesen Geheimtipp, den nicht schon jeder kennt. Im Vorfeld der Reise haben wir uns bei diesem Reiseziel sehr viele Gedanken gemacht, wo es denn wohl hingehen könnte. Ganz oben auf der Liste steht sicherlich bei vielen AIDA-Reisenden Cayo Levantado – die Bacardi-Insel. Und genau deshalb haben wir uns gegen diesen Ausflug entschieden, da wir beide keine Lust auf eine Massenveranstaltung hatten und lieber einen etwas ruhigeren Strand besuchen wollten. Wie sich im Nachhinein heraus stellte, war dieses genau die richtige Entscheidung. Auf den für Aida reservierten Bereich tummelten sich über 800 Personen! Schon mal vorweg, bei unserem Ausflug zum Strand Playa Ricon waren wir insgesamt 44 Personen.
Neben Cayo Leventado wird in den bekannten Foren auch der Strand von Playa Ricon empfohlen. Jetzt stellte sich noch die Frage buchen wir diesen Ausflug über AIDA „Panoramafahrt und Transfer zur Playa Rincon“ für 47,99 € pro Person oder wählen wir einen Anbieter vor Ort z.B.: „http://www.sunshine-holiday.net/de/gaestezimmer.html“.
Da Samaná ein Tenderhafen ist und unsere Liegezeit von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr terminiert ist haben wir uns für den AIDA Ausflug entschieden; insbesondere, weil schwer planbar ist, wann man zeitlich als Individualplanender mit den Tenderbooten an Land kommt. Wir hatten richtig Glück, denn wir wurden für das zweite Tenderboot eingeteilt; bedeutet mehr Zeit am Strand. An Land angekommen dauerte es eine gute Stunde bis wir den Strand Playa Ricon erreicht hatten. Während der Fahrt bekamen wir noch einige interessante Informationen über die Insel von unserem englischsprachigen Reiseführer mitgeteilt. Was uns dann am Strand erwartete war der absolute Hammer! Ein Kilometer langer Sandstrand mit Palmen, Liegestühle, Getränke und Toilette vor Ort. Und das ganze fast für uns alleine. Wie bereits oben erwähnt waren wir lediglich 44 Personen auf dieser Tour.
Während unseres Aufenthaltes kamen dann noch eine Quad-Tour und ein kleiner Bus dazu. Ich denke, dass nicht einmal 1/3 der Liegen belegt waren. Nachdem es für Pamela noch eine „natural coconut“ und für Sven ein „natural Pina Colada“ – mit sehr viel Stoff – gab ließ Sven sich von Pamela noch zu einem Fotoshooting am Strand überreden.
Totaler Blödsinn ist allerdings was die Aida zu diesem Ausflug Schreibt: „… keine Liegen am Strand vorhanden“.
Insgesamt 3 Stunden dürfen wir dieses Paradies genießen bevor wir wieder zurück aufs Schiff gebracht werden. Da wir bereits um 14:00 Uhr wieder an Board sind entschließen wir uns noch eine kleine Sporteinheit mit Crosswalker und Kraftparcour einzulegen. Das Abendessen nehmen wir heute in der Spätschicht im Weite Welt Restaurant ein. Die Radler tragen dazu bei, dass wir recht früh unsere Bettschwere erreicht haben und zufrieden ins Bett fallen.
Leave your comments
Comments
  • No comments found