Tag 8 - La Romana
Zugriffe: 273

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

… drinking rum bevor 10 a.m. makes you a pirate not an alcholic!

Heute ist auf der AIDA Luna großer Bettenwechsel angesagt; über die Hälfte der Passagiere geht bzw. kommt heute an Board. Für uns heißt das, dass wir einen ganzen Tag Zeit haben, um die Dominikanische Republik zu erkunden.
Da uns von den AIDA-Ausflügen keiner so richtig zugesagt hat, haben wir bereits im Vorfeld der Reise unter http://www.seavisbayahibe.com/Saona_d.htm bei Udo den Saona Crusoe VIP Ausflug für 95 Dollar pro Person gebucht. Wir sind kurz nach der Freigabe des Schiffs zum Taxistand gegangen, wo uns die Taxis nach Bayahibe bereits erwarteten. Die Taxitour war nicht Bestandteil des Ausfluges und kostete für die Hin- und Rückfahrt insgesamt 15 Dollar pro Person.
Am Strand von Bayahibe wurden wir dann unserer deutschsprachigen Reiseführerin Christin zugeteilt. Bevor wir an Bord der Speedboote gingen hatten wir noch genug Zeit für einen Kaffee und einer Toilettenpause. Insgesamt waren 26 Personen auf unserem Boot. Auf dem Boot gilt im Übrigen die Devise, hinten sitzen und nass werden oder vorne sitzen und Spass haben. Wir haben uns nach vorne begeben ...
Mit dem Speedboot ging es der Küste des Parque Nacional del Este (Nationalpark des Ostens) entlang. Unser erster Stopp waren die Felsen des Penon, einst die Heimat der Taino Indianer. Hier brachte uns Christin die Geschichte der Taino Indianer näher.
Unser nächster Stop war im "Piscina Natural", einer Bucht die wegen ihrer geringen Tiefe "natürliches Schwimmbad" genannt wird. Hier konnten wir die großen Seesterne bestaunen. Im seichten Wasser gab es dann (endlich) den ersten Rumpunsch. Noch weit von der Küste entfernt kann man hier stehen und das türkis und blau schimmernde Meer genießen.
Weiter ging es vorbei an den Mangroven. Seit 2013 ist es aus Natutschutzgründen nicht mehr erlaubt durch die Mangroven hindurch zu fahren.
Unser erster Strandbesuch war am "Catuano Beach" auf der Insel Saona. Ein traumhafter palmengesäumter Strand mit schneeweißem Sand und von kristallklarem Wasser umgeben. Bevor es zum Mittagessen ging hatten wir noch etwas Zeit um auf den „Strandsesseln“ zu entspannen.
Zum Mittag gab es ein traditionelles Dominikanisches Mittagessen vom Buffet mit gegrilltem Huhn, Rippchen und eine Auswahl von Salaten, Pasta und Früchten. Als Getränk wurde natürlich wieder Rumpunsch serviert. Nach dem Essen hatten wir noch genug Zeit, um den Strand und das karibischen Meer zu erkunden.
Vom Catuna Beach ging es weiter nach Mano Juan, einem malerischen Fischerdorf auf der Insel Saona mit 300 Einwohnern. Hier gibt es keine Autos, keine Elektrizität aber eine Telefonzelle! Christin machte mit uns einen Inselrundgang und zeigte uns, wie die Menschen hier leben. Auf dem Rundgang kamen wir auch am Meeresschildkröten Projekt in Mano Juan vorbei, welches von SeavisTours gesponsort wird. Das Projekt erhöht das Überleben der frisch geschlüpften Meeresschildkröten, welche in den Nestern an den Stränden der Insel Saona gefunden werden.
Von Mano Juan ging es weiter zu einem der letzten naturbelassenen Traumstrände, dem "Canto de la Playa". Natur pur und das klare Wasser der Karibik erscheint hier in den schönsten Farben.
Wir haben hier 1 ½ Stunden Zeit zum Strandwandern und zum Faulenzen, bevor es in einer 45-minütigen Fahrt mit dem Boot wieder zurück nach Bayahibe ging. Für uns war der Saona Crusoe VIP Ausflug ein traumhaft schönes Erlebnis.
Leave your comments
Comments
  • No comments found