Tag 20 - Hermanus
Zugriffe: 400

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Eine traumhafte Unterkunft mit außergewöhnlichen Gastgebern

Auch wenn die ca. 160 km (wir fuhren knappe 2 ½ Stunden) am gestrigen Tage sehr gut zu fahren waren haben wir heute Morgen erstmal etwas länger in der „Koje“ verbracht.
 
Unsere Unterkunft in Gansbai, dass 65onCliff ist der absolute Knaller. Es bietet eine herrliche Aussicht über die Walker Bay bis hin zu den Bergen in Richtung Hermanus. Eigentlich ist diese Gegend ein Paradies für Walbeobachter. Hermanus war einst ein unscheinbares Fischerdorf und ist heute eine beliebte Kleinstadt eingebettet zwischen Bergen und Ozean. Hier gibt es eine Vielzahl von Restaurants, Boutiquen und Kunstgalerien. Doch die Hauptattraktionen befinden sich nicht an Land, sondern zu Wasser: Jährlich tummeln sich die Südlichen Glattwale von Juni bis Oktober in der Walker Bay und machen damit den kleinen Ort zu einem der weltbesten Spots, um die Giganten der Meere zu beobachten.
 
 
Jetzt aber zu unserer Unterkunft. Allein schon die Lage des Guesthouses ist der Hammer. Direkt in erster Reihe am Klippenweg von De Kelders. Stewart und Wilhelmine sind außergewöhnliche Gastgeber, die ihre Gäste liebevoll umsorgen. Auch wenn wir nicht in der Wal-Saison hier sind, ist dies der perfekte Ort zum abspannen und zum Relaxen.
 
 
Steward erzählte uns, dass man im letzten Dezember vom Balkon eine Wal-Mama mit ihrem Jungen beobachten konnte. Uns reicht aber auch schon der Blick in die umliegende Natur und auf die Walker Bay.
 
 
Wir haben uns bei unseren Gastgebern Stewart und Wilhelmine sehr wohlgefühlt. Das Frühstück und das Abendessen wurden mit Blick fürs Detail und viel Liebe zubereitet; der reinste Augenschmaus.
 
 
Auf Grund der überschaubaren Zimmeranzahl (5 an der Zahl) herrscht eine tolle persönliche Atmosphäre, sowohl die Besitzer als auch Mitarbeiter sind super freundlich und hilfsbereit.
Leave your comments
Comments
  • No comments found