Tag 27 - Kariega Game Reserve
Zugriffe: 265

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der letzte Tag im Kariega Game Reserve - heute mit Bushwalk

Heute ist bereits unser vierte und leider letzter Tag im Kariega Game Reserve. Wir sind uns einig vier Tage müssen es schon sein, wenn man eine Safari macht, so hat man genug Zeit die Big 5 zu entdecken und gleichzeitig bleibt ein wenig Zeit zum Relaxen.
 
Pünktlich um 5:30 Uhr starten wir zur letzten Pirschfahrt. Bereits gestern haben wir gemeinsam mit unseren Mitreisenden und unserem Guide Ben besprochen, dass wir heute einen Bushwalk machen.
 
 
Nach einer kurzen Einweisung durch Ben, wie wir uns zu verhalten haben ging es im Gänsemarch schweigend direkt in den Busch. Nur die Vögel, Affen und Grillen durchbrechen die wohltuende Stille. Die Gedanken kommen zur Ruhe und gleichzeitig erwachen alle Sinne und tauchen tief in die faszinierende Natur ein. Im Bewusstsein, dass Löwe, Leopard und Elefant überall sein können, kribbelt ein herrliches Abenteuergefühl im Körper. So ein bisschen fühlen wir uns wie in Jurassic Park.
 
 
Eine Buschwanderung ist eine sehr intensive und aktive Naturerfahrung, bei der nicht nur die großen Tiere im Vordergrund stehen, sondern auch die vielen kleinen Wunder der afrikanischen Wildnis. Welche Kräuter sind essbar, welche werden für die medizinische Heilung genutzt? Wie lange rollt ein Mistkäfer seine Angebetete samt seiner Mistkugel über die Savanne und vor allem, welche Spur führt uns zu den wilden Tieren?
 
Sobald wir auf Tiere trafen waren wir uns nicht mehr so wirklich sicher ob jetzt wir die Tiere beobachten oder die Tiere eher uns beobachten!?
 
 
Besonders beeindruckend war für uns den Giraffen beim Fressen zu beobachten und für einen kurzen Moment ihre Welt mit ihnen teilen zu dürfen.
 
 
Nach ca. 1 Stunde setzten wird die Pirschfahrt im Jeep fort. Und was soll ich schreiben, wir hatten nochmals das große Glücke eine große Elefantenherde zu beobachten, wie sie an unseren Jeep vorbei zog. Einfach unbeschreiblich.
 
 
 
 
Wieder zurück gab es dann noch ein ausgiebiges Frühstück bevor dann die Verabschiedung von unseren Jeep-Gefährten Manuela, Robert, Olli und Chrissi folgte, die ebenfalls für 4 Tage das Kariega Game Reserve gebucht hatten.
 
Da unserer Flieger nach Johannesburg erst am späten Abend ging hatten wir noch etwas länger Zeit. Wir durften noch bis 14:00 unsere Suite nutzen und durften auch noch das Mittagessen einnehmen – was für uns nicht selbstverständlich war.
 
Dann war es aber auch für uns soweit - nach vier unvergesslichen Tagen heißt es Abschied nehmen. Wir können das Kariege Game Reserve und die Kariega Ukhozi Lodge uneingeschränkt weiterempfehlen. Für uns ist ein Traum in Erfüllung gegangen.
Leave your comments
Comments
  • No comments found