Tag 11 - Cartagena
Zugriffe: 433

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ein gemütlicher Spaziergang auf eigene Faust in Cartagena

Heute liegen wir mit der AIDAMar im Hafen von Cartagena. Auch diese kleine Stadt werden wir auf eigene Faust erkunden.
 
Cartagena liegt im Südosten Spaniens in einer Bucht an der Costa Calida direkt am Mittelmeer und zählt zu den ältesten Siedlungen an der Spanischen Küste. Der Seehafen von Cartagena ist einer der bedeutendsten Handelshäfen Spaniens. Im Vergleich zu den anderen Städten dieser Kreuzfahrt ist Cartagana eine kleinere und sehr unscheinbare Stadt, mit wenige Highlights.
 
Die Anlegestelle der AIDA war direkt an der Promenade, nur wenige Minuten von der Innenstadt und der Fußgängerzone entfernt. Wir gingen auf der Promenade entlang der historischen Stadtmauer Richtung Fußgängerzone. Die Calle Mayor ist die Einkaufsstraße Cartagenas, gesäumt von vielen Geschäften und Boutiquen. In einem Café direkt vor dem Grand Hotel suchten wir uns ein sonniges Plätzchen und probierten den Cappuccino.
 
 
Vom Grand Hotel gings dann wieder zurück, vorbei am Rathaus mit seiner weißen Fassade aus Marmor zum Theatro Romano. Immer weiter bergauf ging es zum Castillo de la Concepcion, einer alten Festung, von der nur noch die Reste erhalten sind. Dieser Hügel liegt zwischen der Altstadt und dem Hafen mit einem Rundumblick auf die Stadt, das Römische Theater und auf die AIDAmar.
 
Das Römische Theater war lange Zeit unter der ehemaligen Stierkampfarena mitten in der Stadt unentdeckt. Ende der neunziger Jahre im letzten Jahrhundert wurde es bei Bauarbeiten entdeckt und freigelegt
 
 
Das „Herunterklettern“ ersparten wir uns und nutzten ganz bequem den Aufzug Ascensor, der uns schnell wieder nach unten brachte.
 
Nach einem gemütlichen Tag in dieser eher unspektakulären Stadt haben wir den Abend - nach dem Abendessen im Markt Restaurant - in der Anytime Bar mit einem Gin Tonic ausklingen lassen. .