Tag 15 - Dubai
Zugriffe: 354

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mit dem Airbus 380 – dem Superstar der Emirates Flotte nach Dubai

Für den Flug nach Kapstadt haben wir uns aufgrund des Preis-Leistungsverhältnisses für Emirates entschieden. Die andere Alternative wäre auf Tipp des netten Mitarbeiters des Nakar-Hotels (wir berichteten), der Flug mit Edelweiß über Zürich gewesen.
 
Für den Flug von Frankfurt nach Dubai erwischten wir einen Flug mit dem Airbus 380, was für uns schon ein ganz besonderes Erlebnis darstellte. Wir sind noch nie in einem zweistöckigen Überflieger gereist. Hier ein paar Fakten zu dem Superbomber:
  • der Airbus A380 kann bis zu 615 Passagiere und 1.000 Koffer transportieren
  • seine Länge beträgt 72,7 Meter
  • er ist 24,1 Meter hoch
  • damit ist der Airbus A380 so hoch wie sechs übereinander stehende Elefanten oder ein achtstöckiges Wohnhaus
  • seine Flügelspannweite beträgt ganze 79,8 Meter
  • die maximale Reisehöhe ist bis zu 13.000 Meter
Für unseren Flug haben wir uns im Vorfeld für Plätze mit „mehr Beinfreiheit“ entschieden; schließlich beträgt die Flugzeit von Frankfurt nach Dubai mehr als 6 Stunden und dann nochmal über 9 Stunden von Dubai nach Kapstadt.
 
 
Auf jeden Fall war die Geschichte mit der Beinfreiheit eine sehr gute Entscheidung, die wir uneingeschränkt empfehlen können. Pro Person haben wir hierfür 86 Euro bezahlt.
 
Der Service von Emirates war überragend gut; wir haben uns sehr wohl an Board gefühlt.
 
Auf unseren Plätzen warteten bereits Kissen, Decken und eigene Kopfhörer. Außerdem gibt es ein vielfältiges Multimediaprogramm mit über 3.500 Kanälen. Hier stehen bis zu 300 Filme und Serien in unterschiedlichen Sprachen zur Auswahl und auch die Möglichkeit, während des Fluges dank ice TV Live immer auf dem Laufenden zu bleiben, kann voll und ganz überzeugen. Man kann sich aber auch einfach zurücklehnen und seinen Lieblingssong hören oder eine Partie Schach gegen einen Sitznachbarn spielen.
 
Wenn es einen „negativen“ Punkt gibt, so sind es die Temperaturen an den „Exit“-Plätzen. Hier sollte man auf jeden Fall einen Pullover plus Jacke einplanen – zusätzlich zu den angebotenen Decken.
 
Alles in allem ist der Flug mit Emirates und dem A380 eine Erfahrung wert und sehr zu empfehlen.