Tag 1 - Seetag
Zugriffe: 735

Um 4:30 klingelt der Wecker; endlich ist es wieder so weit.

Es geht in den Urlaub. Noch die letzten Sachen in den Koffer verstaut und ab geht’s zum Flughafen. Als wir das Haus verlassen staunen wir nicht schlecht, draußen ist alles weiß, der Winter hat Einzug gehalten; genau der richtige Zeitpunkt für einen Urlaubsantritt.
Am Flughafen in Hannover müssen wir dann feststellen, dass wir zu wenig Gepäck mithaben. Statt 3 x 23 kg, also insgesamt 69 kg haben wir nur 2 x 32 kg und somit nur 64 kg dabei (natürlich ohne Handgepäck). Das kostet dann gleich mal 50 Euro pro Koffer extra. Tolle Sache diese Top Bonus Card von Air Berlin. Naja, wenigsten genießen wir den Luxus der XL-Sitze mit wesentlich mehr Beinfreiheit gegenüber den normalen Sitzen.
Gegen 15:00 erreichen wir nach einem kurzen Zwischenstopp in Wien den Flughafen von Zypern. Die Entdeckung von Kupfer etwa 2500 v. Chr. gab der Insel wohl ihren Namen. Das griechische Wort für Kupfer ist übersetzt gleichbedeutend mit Zypern. Hier soll Aphrodite, die Göttin der Liebe, in der Nähe von Paphos den sanften Wogen des Mittelmeeres entsprungen sein. Nun ja, wir haben sie nicht getroffen! Aber unser Schiff die AIDABella haben wir hier im Hafen von Limassol getroffen. Die Fahrt vom Flughafen zum Hafen dauerte mit dem Taxi ca. 50 Minuten. Das Taxi hatten wir bereits von Deutschland aus bei www.cyprusairporttaxi24.com für 44 Euro gebucht; aus unserer Sicht ein sehr fairer Preis.
Um 17:45 kommen wir in unsere Kabine an; kurz frischmachen und auf geht’s zum ersten Erkundungsspaziergang.
Weit kommen wir allerdings nicht, unsere Mägen ziehen uns ins „Weite Welt Restaurant“. Es gibt einen kleinen oder sagen wir mal für Pamela auch einen etwas größeren Salat. Nach dem Abendessen gehen wir direkt auf die Kabine, um unsere Klamotten aus den Koffern in die Schränke zu verstauen. Kaum haben wir alles verstaut ertönt auch schon das Signal für die Seenotrettungsübung. Diesmal wieder mit Rettungsweste (hieß es nicht beim letzten Mal die EU-Richtlinien sagen ohne Weste) marschieren wir zu unserem Sammelplatz auf dem Außendeck und lauschen den Anweisungen der Crew.
Bevor es zur Welcome-Show zum Pooldeck geht machen wir noch einen kurzen Zwischenstopp für einen Cocktail in der „Anytime Bar“. Warum kennt Pamela sich eigentlich bereits jetzt schon so gut auf dem Kutter aus? … früher ist sie grundsätzlich immer in die falsche Richtung gelaufen!?
In der Anytime Bar lernen wir unseren „Gastgeber“ Rene kennen. Er ist froh, dass er auch mal ein paar „jüngere“ Gäste auf dem Schiff begrüßen darf. Das aktuelle Durchschnittsalter bei dieser Reise liegt bei 60,9 Jahren. Es stellt sich heraus, dass er DJ und Tanzlehrer hier an Board der AIDABella ist. Prompt haben wir eine Einladung zum Tanzkurs El Tiburón und Discofox gewonnen. Ich bin mir nicht ganz sicher aber wenn’s gut läuft findet zum selben Zeitraum das Indoor-Cycling statt und da ich mich bereit vorher hierfür angemeldet habe haut das mit dem Tanzkurs bedauerlicher Weise nicht hin.
Um 23:00 Uhr verlassen wir den Hafen von Limassol und laufen unter den altbekannten Aida-Klängen aus. Immer wieder ein tolles Erlebnis. Noch ein kurzer Besuch auf der Poolparty und ab geht es auf die Kabine zur Nachtruhe.
Leave your comments
Comments
  • Guest - Kai Wingerath

    Ich wünsche Euch einen tollen Urlaub. Aber eine Strafgebühr für zu wenig Gepäck ist schon strange.