Tag 3 - Suezkanal
Zugriffe: 733

Wir sind schon sehr gespannt auf die heutige Sueskanalpassage ...

obwohl es ja eigentlich nur eine Fahrt durch eine "wüste" Gegend ist. Die Durchfahrt durch den Suezkanal ist streng geregelt. Es wird genau festgelegt welches Schiff in welcher Reihenfolge mit welcher Geschwindigkeit durch den Kanal fahren darf. Da der Kanal eine Einbahnstraße ist müssen die Schiffe die Passage im Konvoi durchfahren. Jedes Schiff bekommt eine Nummer und alle fahren gemeinsam hintereinander entsprechend ihrer Nummer Richtung Rotes Meer. Die AIDABella bekommt die Nummer 1 und führt den Konvoi an.
Gegen 4 Uhr 45 soll die AidaBella in den Kanal bei Port Said eingefahren sein, davon haben wir schon mal nix mitbekommen. Die AIDABella fährt mit 7-8 Knoten durch den Kanal. Angeblich sollen die Kanalgebühren für die Durchquerung bei mehr als 300.000 Dollar liegen.
Als wir an Deck kommen sind schon etliche Mitreisende unterwegs. Auf der rechten Seite des ca. 193 km langen Kanals (arabisch: Quat as-Suwais) ist viel grünes Land zu sehen. Es wird mit Wasser aus dem Nildelta über den Ismailia-Kanal bewässert, der sich teilweise auch nach Norden und Süden verzweigt. Auf der linken Seite ist fast nur Wüste zu sehen. Rechts und links des Kanals sind in kurzen Abständen immer wieder Soldaten und ihre Unterkünfte, Wachtürme oder ähnliche Gebäude zu sehen. Der Kanal ist militärisch ein Hochsicherheitsgebiet.
Beim Frühstücken im „Weite Welt Restaurant“ verfolgen wir, was draußen alles so passiert. Wir passieren den El-Ballah By-Pass. Hier sieht es so aus, als ob eine riesige Sanddüne mitten im Kanal liegt. Hinter dieser "Düne" fährt ein Öltanker entlang. Da kein Wasser hinter der Düne zu sehen ist, scheint das Schiff direkt durch die Wüste zu fahren.
Gegen 9:30 Uhr erreichen wir den 61 km langen "Great Bitter Lake", eine Ausweichstelle für die Schiffe, die uns entgegenkommen. Alle liegen offensichtlich kreuz und quer im "Great Bitter Lake" vor Anker und warten auf die Passage unseres Konvois.
Um 11:11 Uhr ist es dann so weit! Nein, wir erreichen nicht das Highlight im Suezkanal … Sondern, es ist Karnevalsauftakt. Auf dem Pool Deck werden Krapfen serviert und eine Polonäse schlängelt sich durch die Liegestühle. Verrückt. Während des Mittagessens um 13:30 Uhr im „Bella Vista“ erreichen wir die Stadt Suez und fahren in das Rote Meer ein. Es war eine sehr interessante und spannende Durchquerung des Suezkanals.
Am Abend steht für Pamela noch der Workshop „1.000 Wünsche – was will ich wirklich? Ziele verfolgen, Ziele erreichen“ mit Viola Möbius an. Sven hat sich für den Cycling Marathon auf dem Pooldeck entschieden.
Leave your comments
Comments
  • No comments found