Tag 9 - Seetag
Zugriffe: 491

Heute steht „relaxen“ auf dem Programm. Und womit …

fängt das Relaxen an? Richtig! … mit ausschlafen. Muss jetzt hier auch keiner wissen wann wir aufgestanden sind. Nur so viel sei verraten, zum Frühstücken hat’s nicht mehr gereicht. Wir genießen den Tag auf dem Sonnendeck bei angenehmen 27 Grad in der Sonne. Auf Deck lauschten wir den Geschichten unserer Mitreisenden; wo auch viel „Döntjes“ mit dabei war. Man nennt das auch „Seemannsgarn spinnen“. Der Begriff stammt aus der Seefahrt, denn früher mussten die Matrosen der Segelschiffe – wenn Zeit war oder Flaute herrschte – Seemansgarn spinnen. Das ist dünnes Kabelgarn aus altem Tauwerk zum Bekleiden der Trossen und Taue. Diese Geschichten waren oft langatmig, voller Prahlereien und ohne jeglichen Tiefgang. So wohl auch die Geschichte von unseren Kölner „Freunden“, die doch tatsächlich den Kölner Dom mit der Felsenstadt von Petra verglichen!? Naja, wer dran glaubt … Wir beenden den super entspannten Tag auf dem Sonnendeck mit einem traumhaften Sonnenuntergang und einem Aperol Spritz in der Hand.

Leave your comments
Comments
  • No comments found