Tag 28 - Antigua
Zugriffe: 372

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Auch am zweiten Tag in Antigua geht`s an die schönsten Strände.

Unser Mietwagen ist nach der gestrigen Reifenpanne wieder fit, somit sind heute die Strände im süd-westlichen Teil von Antigua an der Reihe.

 

Um 09:00 Uhr starten wir am Kreuzfahrterminal. In ca. 25 Minuten erreichen wir die Ffyres Beach und wir wagen einen ersten Blick an den Strand. Vom Parkplatz sieht der Strand noch nicht wirklich nach einem Kracher aus. Aber als wir dann in dem weißen Sand stehen ist uns klar, hier bleiben wir definitiv.

Wir holen die restlichen Sachen aus dem Auto und mieten zwei Liegen und einen Sonnenschirm für insgesamt 20 Dollar. Aktuell sind wir die einzigen Gäste an diesem Strand. Der Strand ist ein Traum – ein breiter weißer Sandstrand, der mit den üppigen grünen Hügeln im Hintergrund und dem klaren türkisfarbenen Wasser im Vordergrund eine malerische Traumkulisse bildet.

Rechts am Ende des Strandes gibt es die Strandbar / Restaurant „Dennis“ von wo aus man eine fantastische Sicht auf die Bucht hat. Auf dieser Seite von Antigua befinden wir uns am „karibischen Meer“, welches deutlich ruhiger ist als die gestrige Atlantikseite. Über das Meer hinweg können wir die Insel Montserrat mit dem verhängnisvollen Vulkan sehen.

Direkt am Strand gibt es eine kleine Bude, wo von der Dame, die uns auch die Liegen vermietet hat Getränke aller Art bestellen kann – sogar die Kokosnuss fehlt hier nicht. Am Strand ist sehr wenig los – gegen 11:00 Uhr füllt er sich ein wenig mit einheimischen Familien. Sicherlich waren es aber nie mehr als 30 Personen am ganzen Strand.

Sven entscheidet sich gegen Mittag noch eine Runde Jetski zu fahren. Die Jetskis kommen vom Resort vom kleinen Ffyres Beach, der in 5 Gehminuten zu erreichen ist. Für 30 Minuten bezahlt Sven 60 Dollar. Das Ding macht mega fun. Die Jetskis waren sehr reaktionsschnell und erreichten eine Geschwindigkeit von etwa 70 km/h, was sich wahnsinnig schnell anfühlt, wenn man über die Wellen donnert.

Nach diesem Abenteuer braucht Sven erst einmal ein Carib. Pamela hingegen entschieden sich für eine Kokosnuss. Aber Moment, fehlt da nicht noch was? Pamela nimmt einen (großen) Schluck aus der Kokosnuss und lässt sich den Rest wieder mit Rum auffüllen. So, jetzt ist auch Pamela zufrieden.

Wir verbringen einen traumhaften Tag an diesen wunderschönen Strand. Nach ca. 5 Stunden „Liegezeit“ entschließen wir uns die nächsten Strände zu erkunden.

Der Darkwood Beach ist nur 8 Minuten Autofahrt entfernt. Auch der Darkwood Beach ist eine paradisische Badebucht ähnlich dem Ffyres Beach. Uns persönlich gefällt der Ffyres Beach allerdings besser. Daher geht es für uns nach einem kleinen Spaziergang auch schon weiter zum nächsten Strand dem Turners Beach.

Der Turners Beach wurde uns auch von unserer Bedienung Marvin empfohlen. Vom Darkwood Beach fahren wir ca. 5 Minuten bis wir den Parkplatz – beim ersten Mal sind wir erstmal vorbeigerauscht. Auch dieser lange Sandstrand ist superschön und fast komplett leer. Auch hier gibt es eine Bar und ein kleines Restaurant. Sicherlich kann man von hier aus, bei einem kühlen karibischen Bier einen traumhaften Sonnenuntergang genießen. Leider reicht die Zeit hierfür aufgrund unserer Auslaufzeit nicht mehr aus.

Wir verbringen einen absoluten traumhaften Tag. Für uns gehört Antigua sicherlich zu den schönsten karibischen Inseln.

Leave your comments
Comments
  • No comments found