Tag 36 - Gran Canaria
Zugriffe: 70

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Nach 7 Seetagen wird es so langsam Zeit, dass es wieder an Land geht …

Heute um 08:00 Uhr legen wir in Gran Canaria an.

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel der Kanaren, die fast kreisrund ist und einen Durchmesser von ca. 50 Kilometern hat. Las Palmas ist mit gut 380.000 Einwohnern die größte Stadt der Kanaren. Las Palmas hat eine schöne Altstadt und einem langen Stadtstrand. Die bekannten Urlaubszentren befinden sich heute ganz im Süden der Insel bei den Dünen von Maspalomas. Hier hat Sven übrigens seinen ersten größeren Urlaub zusammen mit Harvey im Buenaventura ("... am Strand von Maspalomas ...") verbracht, aber da schweigen wir jetzt mal lieber drüber!

Da Gran Canaria eigentlich nicht auf der Standard-Reiseroute stand haben wir uns erst kurzfristig mit der Insel beschäftigt. Folgende Ziele haben wir dabei näher ins Auge gefasst.

Da gibt es den drei Kilometer lange Strand Playa de las Canteras, der etwa einen Kilometer vom Kreuzfahrthafen entfernt auf der anderen Seite der Landzunge liegt und somit gut zu Fuß zu erreichen ist. Der Strand hat eine schöne Strandpromenade mit vielen Restaurants, Geschäften und Cafés.

Ein weiteres Ziel wären die Dünen von Maspalomas. Hier könnte man den Expressbus (Directo) der Linie 30 vom Busbahnhof Santa Catalina nehmen; die Fahrt dauert etwa eine Stunde und kostet (im Bus bezahlt) 6,80 Euro. Der Busbahnhof liegt in unmittelbarer Hafennähe am Fuß der Muelle Santa Catalina.

Als drittes Ziel haben wir die Vegueta, die Altstadt von Las Palmas herausgesucht. Die Altstadt ist ca. sechs Kilometer vom Kreuzfahrthafen entfernt. Die Altstadt kann man mit den Stadtbussen der 1 oder 12 für 1,40 Euro erreichen.

Wir entscheiden uns heute dafür die Altstadt von Las Palmes zu besichtigen. Allerdings kombinieren wir das ganze mit einer Panorama-Stadtrundfahrt mit einem Hop-on / Hop-off-Bus. So bekommen wir einen schnellen Überblick über die Stadt Las Palmas. Hierzu haben wir im Vorfeld bei www.getyourguide.de Tickets für je 22 Euro gebucht. Die Busse halten direkt am Hafenterminal.

Als die AIDAsol in den Hafen einläuft warten bereits die Busse auf ihre Passagiere. Wir starten um 10:30 Uhr unsere Tour. Die Tour dauert insgesamt 75 Minuten (wenn man nicht aussteigt) und beinhaltet insgesamt 11 Stationen. Auf der Tour erhalten wir über Kopfhörer in deutscher Sprache einige Informationen über die Stadt; viel ist das allerdings nicht.

Unser Ziel ist die Altstadt von Las Palmas. Das Zentrum der Altstadt ist die große Kathedrale Santa Ana. Der Vorplatz der Kathedrale wird Plaza de Santa Ana genannt. Hier befindet sich das attraktive alte Rathaus und der Bischofspalast. Eine weitere Sehenswürdigkeit der Vegueta ist Casa de Colon hinter der Kathedrale. Hier ist heute ein Museum untergebracht, in dem sich alles um Kolumbus und die Eroberung der neuen Welt dreht. Kolumbus nutzte Gran Canaria als Brückenkopf im Atlantik.

Nördlich der Altstadt Vegueta liegt das Stadtviertel Triana mit der Hauptgeschäftsstraße Calle Mayor de Triana. Hier gibt es viele Geschäfte und schöne Jugendstilfassaden. Hier suchen wir uns ein nettes Cafe und legen einen Getränkestopp ein. Insbesondere überraschen uns hier die Preise, ein Cappuccino kostet hier 2,10 Euro, ein Latte Macchiato 1,80 Euro und ein Cruzcampo (Bier) 2,40 Euro. So günstige Preise sind wir nicht mehr gewohnt.

Da es dann auch nicht wirklich mehr zu sehen gibt machen wir uns dann auch wieder mit dem Hop-on / Hop-off-Bus zurück zum Schiff.

Um 14:30 Uhr gehen wir wieder an Bord.

Sven entscheidet sich dazu noch einen kleinen Strandlauf am Strand Playa de las Canteras zu machen. Der Strand hat eine Länge von ca.3 Kilometer und ist bei diesen Temperaturen (25 Grad) sehr gut besucht. Angeblich soll der Strand zu den schönsten Stadtstränden der Welt gehören; das würde Sven so nicht bestätigen. Es gibt zwar eine sehr schöne Strandpromenade (Paseo de las Canteras) mit Bars, Terrassencafés und Läden aber der Strand an sich ist schon „sehr normal“.

Pamela genießt während dessen in der Ocean Bar, von der man einen tollen Blick auf den Hafen hat, einen Italian G & T.

Wir bleiben dabei die Kanaren gehören für uns nicht mehr zu den bevorzugten Reisezielen, dennoch verbringen wir einen sehr schönen und sonnigen Tag auf Gran Canaria.

Leave your comments
Comments
  • No comments found