Urlaub 2020 auch während Covid-19
Zugriffe: 402

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Wander- und Wellnessurlaub statt Aida-Urlaub - wir sind auf jeden Fall gespannt!

Eigentlich waren wir recht froh, dass unsere Transatlantiktour mit der AIDAPerla endlich abgesagt wurde. Zum einen war es kaum möglich eine vernüftige Reiseplanung aufgrund der Corona-Pandemie vorzunehmen, zum anderen wäre uns die Nummer mit 3.500 weiteren Passagieren an Bord sicherlich nicht wirklich geheuer gewesen.
 
Zum Glück hatten wir aber bereits einen zweiten Urlaub (parallel) geplant, der sich statt aufs Meer - mehr auf die Berge konzentrierte.
 
Natürlich haben wir uns auch die Frage gestellt, ob wir in diesen Zeiten überhaupt vereisen müssen!? Aber was wäre die Alternative? Die Pandemie wird nicht so schnell vorbei sein und auch die Folgen von Covid-19 werden uns noch Monate und Jahre beschäftigen. Aber so lange auf das Reisen verzichten? Bis quasi die ganze Welt durchgeimpft ist?
 
Urlaub – das bedeutet eine Auszeit für die Seele, für den Körper, für den Geist. Urlaub macht uns glücklich, gibt uns Mut und Zuversicht, löst Freude aus und hilft, nach anstrengenden Wochen und Monaten auf der Arbeit und im Alltag wieder die Akkus aufzuladen. Urlaub bringt Energie und Lebensfreude zurück. Und dies ist für uns auch insbesonder in Corona-Zeiten extrem wichtig.
 
Entscheidend für uns ist der richtige Umgang mit COVID 19. Alle sollten sich an die einfachsten Regeln halten (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske). Leider erleben wir immer wieder Menschen, die das nicht tun. Das Problem ist doch nicht der Tourismus, sondern die Partymeilen. Jene die sich auf Mallorca dicht an dicht durch Bier- und Schinkenstraße drängelten und nicht nur dort, sondern auch in Deutschland sehen wir immer wieder diese Bilder, wo die Polizei Massenpartys und Saufgelage auflösen muss ...
 
Das Problem sind die rücksichtslosen Menschen, die allen das Leben schwer machen und die Leben riskieren. Die für eine Spaltung der Gesellschaft sorgen. Die lieber monatelang für ihre persönliche Freiheit protestieren, indem sie das Tragen von Schutzmasken verweigern und sich einen Strohhalm mit Freunden teilen, als sich für kurze Zeit ein wenig einzuschränken.
 
„Ist es so schwer, mal einen Sommer daheim zu bleiben?“ JA, IST ES FÜR UNS! Die Seele, die Psyche – sie brauchen das Reisen.
 
Somit haben wir uns für einen Wander- und Wellnessurlaub entschieden, der sich in folgenden Etappen untergliedert:
  • München - Hotel Motel One München Parkstadt-Schwabing - 1 Nacht
  • Schönau am Königssee - Almhotel Grünsteinblick - 3 Nächte
  • Südtirol - Hotel Quelle / Nature Spa Resort - 4 Nächte
  • Südtirol - Boutique Hotel Kircher - 3 Nächte
  • Nationalpark Hohe Tauern - Landhotel Gut Sonnberghof - 4 Nächte
  • Hochkönig - die HOCHKÖNIGIN - Magic Mountain Resor - 3 Nächte
  • Augsburg - Hotel (noch in Planung) - 2 Nächte
Insgesamt sind wir 21 Tage lang unterwegs und hoffen hierbei den Alltag (und auch Covid-19) einmal komplett hinter uns zu lassen und den Kopf wieder einmal komplatt frei zu bekommen
Weitere Infos zu den einzelnen Etappen folgen in diesem Block
 
Leave your comments
Comments
  • No comments found